Sommerfest am Uhlenhorst – am 27. August

Am 27. August ist es wieder soweit – wir feiern den Sommmer am Club!

Alle Uhlen, Familie und Freunde sind eingeladen.
Und diesmal mit erweitertem Programm bei unserem Sommerfest:

  • ab 12 Uhr Doppel-Tennisturnier “Family Open” (Anmeldelisten liegen im Clubhaus)
  • 16 Uhr Testspiel unserer Bundesliga-Herren gegen HC Rotterdam
  • 18 Uhr spielt die Kult-Coverband CLOCKWORK live und open air unterm Zirkuszelt
  • ab ca. 22:30 Uhr legt DJ Dirk im Clubhaus auf

Wir freuen uns auf ein schönes gemeinsames Fest bei uns am Club!

Projekt “Eulenfänger”: Nominierung für den Deutschen Engagementpreis

Preis-Nominierung:
Uhlen-Trainerin begeistert Kinder fürs Hockeyspielen

Eigentlich war der Name nur ein Arbeitstitel. „Eulenfänger“ nannte Mirja Zöller das Projekt, mit dem sie seit April den Nachwuchs für den Hockey-Sport begeistern will. Nun bleibt der Name, denn er trifft den Kern ihrer Aufgabe: Kinder mit ihrem Verein, dem Hockey- und Tennisclub Uhlenhorst (HTCU), bekannt zu machen. Sie ist sozusagen die „Charmeoffensive“ des Vereins. Nun wurde Mirja Zöller mit ihrem Projekt für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert. Im September entscheidet eine Jury, wer von den bundesweit 904 nominierten Personen den Preis gewinnt.

Am Uhlenhorstweg warten die Mütter, Väter und Kinder schon vor dem Platz auf Mirja Zöller. Heute ist es zwar über 30 Grad heiß, doch die Fünf- bis Sechsjährigen kommen trotzdem gerne trainieren. Und dann geht es auch schon los mit dem Aufwärmen im Schatten. Zwar ist der HTCU bereits gut aufgestellt, was die Nachwuchsförderung im Verein angeht. „Dennoch“, sagt Mirja Zöller, „wollten wir Potenziale weiter ausbauen“.

Vorher im Hockey-Club in Ratingen

Also klopfte der Vorstand bei der 30-Jährigen an, die selbst seit etwa vier Jahren bei den Uhlen in der ersten Damenmannschaft spielt. Mit dem Angebot, auf einer festen Stelle für die Projektzeit von zwei Jahren die Nachwuchsakquise zu übernehmen. Ihre Aufgaben: Kooperationen, AGs und Projekte mit Schulen, Kindergärten und Stadt zu initiieren, Aktionen zu begleiten und den Club in der Öffentlichkeit einzubringen. Denn: „Viele verbinden mit dem Verein eine Unnahbarkeit und haben Hemmungen, auf uns zuzukommen“, weiß sie. „Wir wollen diese Schwellen abbauen und den Verein zugänglicher machen.“

Bevor sie beim HTCU unterschrieb, arbeitete die studierte Sportwissenschaftlerin in einem Hockey-Club in Ratingen mit 7000 Mitgliedern. In dem mit circa 1200 Mitgliedern kleineren Verein in Mülheim boten sich ihr umso größere Chancen: „Ich bekomme hier die Möglichkeit, meine Ideen frei umzusetzen.“ Seit April läuft das Eulenfänger-Projekt – seitdem war sie bereits in Kitas und Grundschulen, um dort kleinere Unterrichtsreihen anzubieten. Eine Kita aus der Stadtmitte nutzt nun regelmäßig die Räume des Vereins.
Spaß am Mannschaftssport vermitteln

Vor allem mehr Mädchen müssten für Hockey begeistert werden. Wie das geht, weiß Mirja Zöller gut, schließlich trainiert sie bereits seit Jahren ehrenamtlich zwei Mädchen-Mannschaften im Verein – und hat selbst mit neun Jahren angefangen, Hockey zu spielen. „Ich bin Motivator und Spaßbereiter, damit die Kinder Lust auf Sport bekommen.“ Gerade in der Schule sei Sport bei vielen mit dem Wort „Müssen“ verbunden. Das gilt es aufzubrechen und den Spaß am Mannschaftssport zu vermitteln.

Dass „Eulenfänger“ für den Engagementpreis nominiert wurde, hat sie selbst überrascht. Denn für diesen kann man sich nicht selbst bewerben. „Daher haben wir uns umso mehr gefreut, dass uns Unbekannte vorgeschlagen haben.“

Kristina Mader, www.derwesten.de

Über den Engagement-Preis:
Bundesweit stellen sich 904 Projekte und Personen in fünf Kategorien dem Votum der Jury. Der HTCU ist in der Kategorie „Chancen schaffen“ nominiert, in der es um Engagement in den Bereichen Bildung, Jugendförderung und Sport geht. Der Preis ist mit 5000 € dotiert.

Weitere Infos: www.deutscher-engagementpreis.de

Müde, aber glücklich: Timmi zurück in Mülheim

Großer Bahnhof für den Bronze-Jungen
Schon am Duisburger Hauptbahnhof bereitetet der HTC Uhlenhorst seinem Bronzemedaillengewinner einen begeisterten Empfang

Empfangskomitee am Bahnhof

Abgekämpft sah er aus. Müde, aber auch überglücklich. Als Hockeyspieler Timm Herzbruch mit seiner olympischen Bronzemedaille um den Hals am Dienstag um kurz vor 18 Uhr in Duisburg aus dem Zug stieg, bereitete ihm ein 30-köpfiges Empfangskomitee einen großen Bahnhof.

Als einer der ersten fiel ihm sein Vater Arndt um den Hals. Er und Mutter Sabine hatten ihren Sohn vor Ort in Rio de Janeiro unterstützt. Seit Sonntag sind sie zurück in Deutschland. „Es war ein Riesenerlebnis für uns und unseren Sohn, das kriegt man so schnell nicht wieder“, sagte Arndt Herzbruch, der seinen Sohn als Jugendtrainer den Weg in Richtung Bundesliga und Nationalmannschaft geebnet hat. Auf der Tribüne in Rio ausschließlich als Fan und nicht als Trainer dabei zu sein, sei kräftezehrend gewesen. Der Vater hatte gleich auch noch ein Lob für den Sohn parat: „Er ist nach dem Halbfinale gegen Argentinien nicht weinerlich gewesen, sondern hat sich sofort auf das Spiel um Platz drei konzentriert.“

Von benachbarten Duisburg ging es mit dem Cabrio zum Uhlenhorst. Hupend kündigte sich die Karawane mit dem Bronze-Jungen am Klubgelände an. Als der 19-Jährige aus dem Wagen kletterte, empfingen ihn die HTCU-Familie mit stehenden Ovationen und minutenlangem Applaus. „Ich hatte schon auf Facebook gelesen, dass etwas geplant ist. Man freut sich natürlich sehr, wenn man so von seinem Verein empfangen wird“, sagte Herzbruch.

Ein Vorbild für die Kids

Zu den Gratulanten im heimischen Klub gehörten auch ehemalige Olympia-Medaillengewinner wie Helmut Nonn (Bronze 1956), Carsten Fischer (Gold 1992) und sein derzeitiger Teamkollege Thilo Stralkowski (Gold 2012). Fischer nahm seinen jungen Nachfolger gleich einmal auf den Arm, in dem er mit Stralkowski flachste: „Guck ‘mal, Thilo: Die Medaillenfarbe gewinnen wir nicht mehr.“

Letzte Station eines langen Tages

Der Uhlenhorster Wald war für den 19-Jährigen die letzte Station eines langen Tages. 13 Stunden dauerte der Flug von Rio nach Frankfurt am Main. „Ich habe vielleicht eine Stunde geschlafen“, schmunzelte der Medaillengewinner. Anschließend ging es auf den Römerberg, wo die deutschen Olympia-Teilnehmer vor großer Kulisse empfangen wurden. „Da waren echt viele Leute und das war wirklich etwas besonderes“, meinte Herzbruch. Der Mülheimer ließ sich sogar mit Bundespräsident Joachim Gauck fotografieren.

Gauck hielt eine eindrucksvolle Rede („Ja, ich habe zugehört.“), in der er den Athleten ein erstklassiges Zeugnis ausstellte: „Deutschland sagt euch heute Danke. Wir lernen von euch allen, nicht nur von den Medaillengewinnern.“ Beim anschließenden Bad in der Menge sorgten gerade die Hockeyspielerinnen und -Spieler auf dem Frankfurter Balkon lautstark und mit Sekt-Fontänen für ganz große Stimmung.

Und wie geht es in den nächsten Tagen und Wochen weiter? „Ich werde erst einmal noch etwas feiern. Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Anschließend geht es für eine Woche in den Urlaub. Im September wird der 19-Jährige bereits wieder für seinen HTCU zum Schläger greifen.

Marcel Dronia, www.derwesten.de

Rückkehr aus Rio: Empfang für Timmi am Dienstag

Timmi Herzbruch kommt am Dienstag als Bronzemedaillengewinner aus Rio nach Deutschland zurück. Nach einem Empfang für alle Olympioniken in Frankfurt geht es für ihn per Zug weiter.
Wir möchten Timmi dann am Dienstag am Club empfangen, voraussichtlich gegen 17:30 oder 18 Uhr, bevor er dann nach langer Zeit nach Hause darf…! :-)
Eine weitere, offizielle Ehrung folgt am Sommerfest, auch für unseren Final-Schiri Christian Blasch, der bereits am Sonntag nach Hause gekommen ist.

Wir freuen uns, wenn ihr am Dienstag – und natürlich auch am Samstag – Timmi willkommen heißt und seinen tollen Erfolg mit ihm teilt, gerne natürlich auch in Trikots!

D- und C-Knaben Hockey Camp

Traditionell fand in der letzten Ferienwoche auch in diesem Jahr wieder ein Hockeycamp für die D- und C-Knaben statt. Zwischen den Hockeytrainingseinheiten wurde viel Tennis gespielt, dazu gab’s einen Trommel-Workshop und einen Hip-Hop-Tanzkurs. Besonderes Highlight war der Besuch eines Falkners – eine echte Eule am Uhlenhorst gibt es schließlich nicht alle Tage zu sehen! Clubwirt Cera versorgte die Kinder mit Pommes, Fischstäbchen, Nudeln & Co.
“Es hat super viel Spaß gemacht” waren sich die Jungs und auch die Trainer am Ende einig. Jonah Bosserhoff, Malte Hellwig, Victor Häbel und Paul Möltgen waren als Coach im Einsatz.

Ein riesiges Dankeschön geht an die Betreuer der D- und C-Mannschaften Frank Tinla, Silke Brummer, Tanja Jägers, Katja Unglaub und Dany Burgsmüller für die Organisation dieser rundum gelungenen Hockeycampwoche!

Auch unsere allerjüngsten Hockeycracks verbrachten bei bestem Wetter zwei Hockeycamptage auf der Clubanlage. Neben Hockey, Tennis und einem Ausflug zum Oembergspielplatz stand auch eine Bastelstunde auf dem Programm. Mit viel Eifer und bunter Farbe wurden im BastiBus Uhlenhorst-Eulen aus Holz bemalt. “Nächstes Jahr machen wir unbedingt wieder mit” – soviel steht für die Kinder schon jetzt fest.

Deutsche Damen gewinnen Bronze!

Wir ziehen den Hut vor der Leistung dieser deutschen Damen-Nationalmannschaft: Bronze in Rio – und so verdient nach dieser Willensleistung!
Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team und Staff!

Bronze für Deutschland!!!

Die Jungs haben sich belohnt – Bronze nach Penalty-Shootout!
Und Timmi macht auch einen ganz cool rein…
Glückwunsch nach Rio!!!

Es geht um Bronze für die HONAMAS – heute 17 Uhr!

Heute um 17 Uhr geht es noch mal um alles: die HONAMAS kämpfen um Bronze gegen die Niederlande!
Wir drücken Timmi und dem ganzen Team die Daumen!

Christian Blasch pfeift das Finale in Rio!

Für die Honamas hat es gestern einfach nicht gereicht gegen Argentinien – aber für Blaschko hat sich damit eine Tür geöffnet:
Heute früh wurde Blaschko als Schiri für das Finale Belgien gegen Argentinien morgen in Rio nominiert!
Wir gratulieren dir zur Nominierung – du hast es dir absolut verdient als Anerkennung deiner herausragenden Leistungen in den letzten Jahren!!!

HTCU Tennis Feriencamp in der 5. Woche wieder ein voller Erfolg

In der 5. Woche der NRW Sommerferien fanden sich insgesamt 40 Kinder zum Tenniscamp im Alter von 5-17 Jahren am Uhlenhorst ein.

Tenniscamp HTCU Gruppe Woche 5

Es war wieder eine tolle Woche und wir hatten wieder einmal großes Glück mit dem Wetter, war am Vortag oft noch Regen wie schon in der 1. Tenniscamp Woche angesagt so hatten wir nur eine kleine Regenpause am Mittwoch während der Mittagspause und sonst waren es gute trockene Tennisbedingungen. Gespielt wurde jeden Tag von 10 – 16 Uhr, mittags wurde zweimal Pizza bestellt und an den anderen beiden Tagen gab es bei Cera einmal Geschnetzteltes mit Reis und Schnitzel mit Pommes am Abschlußtag. Als “Entspannung” wurde dann direkt nach dem Essen gemeinsam mit allen Altersklassen auf dem Hockeyplatz Mädchen/Jungen Fußball gespielt. Im Anschluß der offiziellen Mittagspause wurde dann jeweils Einzel und dann Doppel gespielt, so konnten alle Kinder Wettkampf Erfahrungen sammeln.

Tenniscamp HTCU Collage Woche 5

Die Trainer standen unter der Leitung von Inga und Carsten Lemke sowie unserer Trainerin Alex Stückradt (Niederrheinliga Spielerin beim ETUF Essen) unterstützt durch die ETUF Essen Gasttrainerin Katja sowie die beiden HTCU Trainer Manfred Rollka und Hanne Hoenen. Die tolle Fotoschau verdanken wir der fleißigen Fotografin Annemie Godschalk !

Tenniscamp HTCU Collage Woche 5

Es war auch in der 5. Ferienwoche wieder ein tolles Tennis Ferien Camp !!!

Deutsches Halbfinale am Dienstag schon um 17 Uhr!

Wie Timmi grad aus Rio schreibt, ist das Halbfinale der Herren morgen bereits um 17 Uhr unserer Zeit!!! Crunch-Time!
Also nicht verpassen und Daumen drücken für die HONAMAS!

Deutschland nach unglaublicher Aufholjagd im Halbfinale

Wer diesen Krimi heute Nacht nicht sehen konnte, kann hier nochmal die Zusammenfassung ansehen:
Sportschau

3 Tore in den letzten 4 Minuten nach 0:2-Rückstand – ein absoluter Wahnsinn!!!
Immer weiter – jetzt im Halbfinale am Dienstag um 22 Uhr gegen Argentinien!

MATCHDAY für Timmi und die Honamas in Rio

Heute Nacht um 1.30 Uhr treten die Honamas in Rio im Viertelfinale an – der Gegner heißt Neuseeland!
Wir drücken der deutschen Nationalmannschaft die Daumen!

Vorbereitungsspiel der 1. Herren gegen Neuss abgesagt

Das für heute, Sonntag, um 15 Uhr angesetzte Vorbereitungsspiel unserer 1. Herren gegen SW Neuss ist von Neuss leider kurzfristig abgesagt worden.

Viel Erfolg in Rio, Timmi!

Morgen geht es los für Timmi und die Honamas in Rio: um 23 Uhr unserer Zeit startet das deutsche Team gegen Canada!

Wir drücken die Daumen und wünschen dir und dem Team viel Erfolg und eine tolle Zeit!

Doppelter Finaleinzug bei der U18-EM in Irland

7 fröhliche Uhlen-Gesichter: bei der U18-Europameisterschaft sind die Weibliche und Männliche U18 ins Finale eingezogen!

Die Mädchen gewannen knapp, aber verdient 1:0 gegen Belgien, die Jungen siegten deutlich mit 5:0 gegen England.
In beiden Endspielen heißt der Gegner Holland – zunächst spielt morgen die weibliche U18 um 16:00 Uhr und dann im Anschluss um 18:30 Uhr die männliche Auswahl.
Die Spiele können im Livestream verfolgt werden:
Livestream

Wir drücken den deutschen Teams die Daumen!